Corona-Pandemie. War die Ausrufung der "epidemischen Notlage nationaler Tragweite" im Frühajahr 2020 ein Betrug ?

Die bisher geheimgehaltenen Sitzungs-Protokolle des Robert-Koch- Instituts (RKI) zeigen, dass es im Frühjahr 2020 in Deutschland keinen Seuchen-Notstand gegeben hat! Ein links-liberales Magazin mit Namen „Multipolar“ (1) kämpfte schon seit Monaten für die Freigabe der bisher geheim gehaltenen Sitzungs-Protokolle des vom Robert Koch-Instituts eingerichteten „Corona-Krisenstabs“. Diese Protokolle (aus der Zeit zwischen Januar 2020 und April 2021) sind deshalb interssant, weil sie die internen Fach-Gespräche des RK-Instituts über die seit Januar 2020 grassierende Corona-Grippe-Welle in Deutschland enthalten.

....das Flugblatt zum Runterladen

Die bisher geheimgehaltenen Sitzungs-Protokolle des Robert-Koch- Instituts (RKI) zeigen, dass es im Frühjahr 2020 in Deutschland keinen Seuchen-Notstand gegeben hat! Ein links-liberales Magazin mit Namen „Multipolar“ (1) kämpfte schon seit Monaten für die Freigabe der bisher geheim gehaltenen Sitzungs-Protokolle des vom Robert Koch-Instituts eingerichteten „Corona-Krisenstabs“. Diese Protokolle (aus der Zeit zwischen Januar 2020 und April 2021) sind deshalb interssant, weil sie die internen

Fach-Gespräche des RK-Instituts über die seit Januar 2020 grassierende Corona-Grippe-Welle in Deutschland enthalten.  Grundlage für die Klage war das sog. „Informationsfreiheitsgesetz“, das einen voraussetzungslosen Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen bei Behörden des Bundes schafft.

Die ca. 2000 Seiten umfassenden Niederschriften der Fachgespräche des RKIs über das (Corona-)Infektionsgeschehen jener Zeit sind deswegen interessant, weil sie die Begründung für die „Hochstufung“ der Seuchengefahr für die Bevölkerung wiedergeben. Das erstaunliche dabei ist, dass die sog. „Risikoeinschätzung“ der Corona-Epidemie von „normal“ auf „gefährlich“ geschah, ohne dass es die Corona-Seuchen-Gefahr tatsächlich gab! Die Protokolle zeigen, dass es für die Ausrufung einer „epidemischen Notlage nationaler Tragweite“ im Frühjahr 2020 KEINE Gründe gab, weil die vorhandenen Infektionszahlen zu gering waren!

Um aber trotzdem den Eindruck einer schlimmen (Corona-) Seuche in der Öffentlichkeit zu schaffen, sollten die Zahlen so weit aufgebauscht ( „hochskaliert“) werden, dass die Bevölkerung den Eindruck hatte, von einer schlimmen Seuche bedroht zu sein! Von wem diese Anweisung kam ist noch nicht bekannt, weil diese Stelle im Protokoll auf Druck der Bundesregierung geschwärzt worden ist!

Insgesamt sind es etwa 1000 Stellen in dem ca. 2000 Seiten langem Dokument unkenntlich gemacht worden sind! Die Sitzungs-Protokolle beweisen, dass die Bundesregierung wider besseren Wissens die Bevölkerung über das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland angelogen hat! Die alles entscheidende Hochstufung des „Gefahrenpotentials“ der  bisherigen Corona-Infektionen (im Frühjahr 2020) von "normal" auf „gefährlich“ hatte also keine wissenschaftliche (epidemiologische)Grundlage, sondern sie war eine rein politische Entscheidung!

Dieser skandalöser Betrug der deutschen Regierung war das rechtliche Fundament für die völlig gesundheitsschädlichen „Corona – Schutz-Maßnahmen“, die dann (ab März 2020 bis Frühjahr 2023) von den Gesundheitsbehörden, den Ärzten, der Regierung, den Verwaltungen und den Massenmedien ausgerufen...und damit von der überraschten und betrogenen Be-völkerung verlangt wurden! Wie zum Beispiel die ständige Aufforderung Abstand zu anderen Menschen zu halten, - die ständige Aufforderung völlig sinnlose und gesundheitsschädliche Masken zu tragen, - das Ausrufen eines sog. „Lockdowns“, also der zwangsweisen Schließung aller Schulen, Kindergärten, Universitäten, Gaststätten und so weiter…

Das heißt, die Bevölkerung wurde im Frühjahr 2020 - ohne das es eine „epidemischen Notlage nationaler Trag-weite“ gab – durch Vortäuschung einer Epidemie in Seuchenangst und Panik versetzt! Es wurden absichtlich Angst und Schrecken vor einer Seuche geschürt, die es in einem besorgniserregenden Ausmaß nur in den Mainstream-Medien gab, nur um anschließend eine Begründung für das sog. „Impfen“ zu haben!

Die Bundesregierung und das RKI wehren sich mit Zähnen und Klauen gegen die Ver-öffentlichung dieser Protokolle und sträuben sich immer noch alle Fakten auf den Tisch zu legen! Auch die Sitzungs – Protokolle, die zwischen April 2021 und Ende 2023 entstanden waren, werden weiterhin aus bisher unbekannten Gründen von der Bundesregierung geheim gehalten!

Von den bisher ca. 2000 Seiten der bisher veröffentlichten Protokolle sind ca. 1000 Stellen von einer extra dafür beauftragten Rechtsanwaltskanzlei geschwärzt worden - obwohl die Kläger (von „Multipolar“) das Recht bekommen haben, diese einzusehen! Auch gegen diese Schwärzungen wird geklagt, aber der Verhandlungstermin ist vom Gericht von Mai 24 auf Juli 24 verschoben worden.

Alle Gerichte, die die Klagen von Betroffenen und Skeptikern gegen diese Maßnahmen ablehnten, oder alle Gerichte die Geld- und Gefängnisstrafen gegen die sog. Corona - „Schwurbler“ und Skeptiker verordneten, beriefen sich in der Folge auf diese Sitzungs-Protokolle des RK-Instituts aus dem März 2020, - ohne diese auf Richtigkeit überprüft zu haben. Und das obwohl es im Jahr 2020 in Deutschland keine Übersterblichkeit vorlag, obwohl genau diese ein Merkmal für eine echte Epidemie ist! Es gab im ersten Jahr der Corona-Epidemie sogar eine Untersterb-lichkeit von 2,4 Prozent! Also es starben weniger Menschen als in den Vorjahren und das bei einer angeblichen „epidemischen Notlage nationaler Tragweite“!

Auch die Auslastung auf den Intensiv-stationen blieb im Jahr 2020 auf einem historischen Tiefststand und das trotz vollständiger Wirkungslosigkeit der Maß-nahmen wie Maskentragen und Ausgangssperren und so weiter. Zudem sind im Jahr 2020 ganze Zwanzig (20) Krankenhäuser in Deutschland geschlossen worden! Das dürfte in Zeiten einer landesweiten, ja weltweiten katastrophalen Epidemie eigentlich nicht passieren! Oder? Wäre ja richtig herzlos!

Erst als die sog. „Impfungen“ flächendeckend einsetzten, folgten ihr (bis heute Mai 2024) eine nicht abreißende große Anzahl von Übersterblichkeiten (= mehr Todesfälle als im normalen Mittel) in der Bevölkerung und eine überdurchschnittlich große Anzahl von seltsamen Krebser-krankungen, Herzinfarkten, Schlaganfällen und Autoimmunerkrankungen, die mit großer Wahrscheinlichkeit von den sog. „Impfstoffen“ ausgelöst werden….

(1) Internetseite von Mulitpolar: https://multipolar-magazin.de/ und hier der Artikel von Multipolar über die RKI -Protokolle: „Es soll hochskaliert werden“: https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle-1

Siehe auch „Die ertappte Republik“ von Roland Rottenfusse:https://apolut.net/die-ertappte-republik-von-roland-rottenfusse

Hier von der Internetseite MANOVA: Ein Gespräch über die RKI-Protokolle: „Der Entschwärzer“ (mit Tom Lausen und Walter van Rossum): https://www.youtube.com/watch?v=PuGn4oEE4m4

Auch die sogenannten „Infektions- und Inzidenz-Zahlen“, die mit Hilfe sogenannter „Corona-Tests“ ermittelt wurden, waren mehr oder weniger aussage-los, weil die Tests nicht auf komplette Viren reagieren, sondern nur auf spezielle genetische Schnipsel, die überall im Körper z.B. in den sog. Exosomen, (eine Art zellulärer Müllabfuhr, bestehend aus einer Eiweißhülle mit genetischem Schrott) vorkommen konnte.

Auszug aus dem Grundgesetz:

Artikel 1: (1) „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Artikel 10: (1) „Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.“

Artikel 19: (2) „In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.“

Der Amtseid des Bundeskanzlersin Artikel 56 des deutschen Grundgesetzes lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Im Februar/ März 2020 wurden in die sog. westlichen Demokratien über Nacht durch die Corona-Maßnahmen Politik in autoritäre, totalitäre Corona-Regime verwandelt, bestehend aus der Regierung, den Gesundheitsämtern, den Ärztevereinigungen und den Massenmedien. Es handelte sich also um eine Sonderform eines Staatsstreichs! Es handelt sich um ein kommerziell ausgerichtetes, autoritäres Regime, dass eine absichtlich erzeugte Seuchen-Angst und Panik in der Bevölkerung so nutzt, dass die Bereitschaft entsteht, sich mit einem völlig unerprobten Stoff, von der in den Startlöchern stehenden Pharmalobby, mehrfach durchimpfen zu lassen!

Ein Putsch oder Staatsstreich ist eine illegale und überraschende Aktion von Angehörigen des Militärs oder einer paramilitärischen Organisationen und/oder einer Gruppe von Politikern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen, für sich zu erhalten bzw. die Gewaltenteilung aufzuheben. Dem Staatsstreich folgt in der Regel eine Militärdiktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (aus Wikipedia)

Apropos „Impfen“:

Tragischerweise hat sich bis heute herausgestellt, dass einige der verwendeten Impf-Chargen (es gab ja auch immer sog. „Chargen Nr.“ in den Impfausweisen) hoch giftig waren! Bei anderen Chargen ist bekannt geworden, dass sie lediglich aus destilliertem Wasser bestanden haben; wiederum andere Chargen waren mit Mikro-Metallsplitter versehen.

"Impfen" wurde zwar immer gesagt, weil eine Substanz mit einer Spritze injiziert wurde, aber es handelte sich bei der „Corona-Impfung“ nicht um eine Impfung im klassischen Sinn des Begriffs, sondern um eine bisher unerprobte und leider zum Teil gesundheitsschädlichen und tödlichen, modifizierten RNA–Gen-Therapie!

Und das alles geschah auch noch zu finanziellen und gesundheitlichen Lasten des Steuerzahlers und zum finanziellen Nutzen der Pharmazeutischen Industrie (z.B. von Pfizer), die ja dann auch, dank den Mauscheleien zwischen Frau Ursula von der Leyen und dem Pharma Giganten Pfizer, entsprechend viel Geld (16 Milliarden Euro) verdienen konnten! Siehe auch: „Nachrichtensperre? Deutsche Medien berichten kaum über polizeilichen Ermittlungen gegen Ursula von der Leyen“: https://meinungsfreiheit.rtde.life/inland/201930-kaum-berichterstattung-in-deutschen-medien/

Inzwischen gibt es bei den so geimpften Personen eine Vielzahl von schwerwiegenden, unerklärlichen, neuen und alten Krankheitssymptomen und von plötzlichen und unerwarteten Sterbefälle. Hier im nachfolgenden ein Filmbeitrag des Kla.TV-Senders (Achtung: angeblich „rechtsradikal“). Er hat 17 Stunden Filmmaterial zusammengefasst, dass die teilweise erschreckenden Folgen der Corona-“Impfungen“ bei Prominenten zeigt. Titel: 763 Promis nach Covid-Impfung öffentlich gestorben! Hier zu sehen: https://www.kla.tv/Impfen/25809

Bei den sogenannte „Impfnebenwirkungen“ handelt es sich um eine Vielzahl von altbekannten Erkrankungen und um eine Vielzahl von neuen seltsamen Krankheits- und Krebs-Erscheinungen, die man so noch nie gesehen hat. Das Krankwerden und Sterben der so „geimpften“ Menschen geht zwei, drei Jahre nach den „Impfungen“ inzwischen weiter, denn manche dieser Impfstoffe waren zu nichts anderem nütze, außer zur langfristigen Beschädigung der Gesundheit derjenigen, die sich haben impfen lassen!! Einen gesundheitlichen Nutzen hatte keine dieser Impfchargen! Und das alles im Auftrag des Gesundheits-Ministeriums, dem momentan ein Herr Lauterbach vorsteht!

Alle diese Fälle werden von den offiziellen Behörden und den Impf-Ärzten nicht beachtet, geleugnet oder nicht ernst genommen!

Hier die vollständige Aufzeichnung des Pressesymposium der "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freieit und Demokratie, e.V." Titel: »Geimpft, geschädigt, geleugnet … und nun?«

Vom 16. März 2024: https://www.mwgfd.org/symposium-impfgeschaedigte/

- Offizielle Daten zeigen, 16-mal mehr Todesfälle in der geimpften Bevölkerung:

https://uncutnews.ch/offizielle-daten-16-mal-mehr-todesfaelle-in-der-geimpften-bevoelkerung/

- Plötzlich und unerwartet – das Sterben hört nicht auf:

https://report24.news/ploetzlich-und-unerwartet-das-sterben-hoert-nicht-auf/

- Berlin: Dramatischer Anstieg von Rettungseinsätzen wegen Herzbeschwerden und Schlaganfällen:

https://report24.news/berlin-dramatischer-anstieg-von-rettungseinsaetzen-wegen-herzbeschwerden-und-schlaganfaellen/

Und in den USA geht die "Entwicklung" in die nächste Runde: Die US-Gesundheitsbehörden haben stillschweigend das im Nürnberger Kodex verankerte Recht auf Einwilligung nach erfolgter Aufklärung abgeschafft!

Hier zu lesen:

https://legitim.ch/die-us-gesundheitsbehoerden-haben-stillschweigend-das-im-nuernberger-kodex-verankerte-recht-auf-einwilligung-nach-erfolgter-aufklaerung-abgeschafft/

 

Es grüßt euch noch einmal,

Ottmar Lattorf im April 2024

 

Comments (0)
No comments found!