Syrien steht im Zentrum des Kriegs um Erdgas

Der mediale und militärische Angriff gegen Syrien betrifft direkt den Welt-Wettbewerb um Erdgas. Seitdem vor der Küste Syriens sehr große Lagerstätten mit Erdgas gefunden wurden, taucht für die nach Dominanz strebende USA die Frage auf wer das Gas verkaufen darf. Wenn es bleibt wie es ist, wenn also Assad Präsident bleibt, wird das Gas von Syrien und Russland vermarktet werden.

Der Aufstand in Syrien wird gerade von Katar und Saudi-Arabien - beides Vasallen der USA - maßgeblich gefördert. Die Berichterstattung in den westlichen Massenmedien zielt darauf ab die externen Angriffe gegen Syrien als eine in Blut erstickte Revolte auszugeben.

Ein weiteres Ziel der militärischen und medialen Destabilisierungskampagne ist ein freies Schussfeld für den kommenden Angriff auf den Iran herzustellen. Russland und China haben naturgemäß andere Interessen in Syrien als die USA. Sie wenden sich gegen die versteckte Kanonenboot-Politik der USA und ihrer Vasallen. Deswegen werden Russland und China von den westlichen Massenmedien verunglimpft.

Eine Zusammenfassung der aktuellen Lage, sowie die Fußnoten zum Flugblatt.

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!