Sie sind hier: aktuell

Was die Massenmedien verschweigen

Bildbeschreibung: Eine Tür mit Schild "Wahrheit" ohne Menschenschlange, eine Tür mit Schild "Show" mit Menschenschlange vor der Tür

Aktuell

Januar 2016:

Vortrag von Karin Leukefeld über Syrien

Karin Leukefeld spricht über den Krieg in Syrien, am Mittwoch, den 17. Februar, 20 Uhr. Ort: Lutherkirche, Martin Luther Platz, Köln Südstadt.

Massenmedien: Vier Jahre Desinformation über den Krieg in Syrien?

In der Mainstreampresse wird als Ursache für den Krieg in Syrien auf einen Diktator namens Assad verwiesen, der so grausam sein soll wie Adolf Hitler, wie Saddam Hussein oder wie Gaddafi; der angeblich seit Jahren dabei sei, seine im Aufstand begriffene Bevölkerung nieder zu schlagen. Da sich die Bevölkerung - nach Darstellung der Medien- gegen diese Niederschlagung durch die Regierung wehrt, hat sie sich mittlerweile bewaffnet. Nur dadurch wäre es zu einem Bürgerkrieg gekommen, der jetzt schon mehr als 4 Jahre andauert und zu unglaublich vielen Opfer und zu einer großen Flüchtlingswelle Richtung Europa geführt hat. Die blutrünstige Terrormiliz IS (arab.: Daesh) sei, nach Meinung der Massenmedien, ein Resultat der brutalen Niederwerfung der Bevölkerung durch Assad, die nur friedlich für mehr Demokratie demonstrieren wollte. Diese Geschichte wird als feststehender, homogener Plot von den Mainstreammedien verbreitet und weitergesponnen. Tatsächlich...   weiter lesen...

Juli 2015:

Griechenland: Insolvensverschleppung wird fortgesetzt

Nach dem Referendum des griechischen Volks am Sonntag, den 5. Juli gegen das von der EU und der Troika diktierte Spar- und Privatisierungs-Programm scheint die linke griechische Regierung vor der Macht der Banken kapituliert zu haben. Obwohl die Griechen bei der Volksbefragung mit „Nein!“ zu der Sparpolitik gestimmt haben, schlägt die Tsipras Regierung am Freitag,(den 10. Juli)der EU ein Sparprogramm vor, dass genau die brutalen Sparmaßnahmen billigt, die die griechische Regierung vorher abgelehnt hatte! Und obwohl der Finanzminister Varufakis ankündigte, dass er als Finanz-Minister zurücktritt, wenn die Bevölkerung für das EU - Spardiktat stimmt, ist er jetzt zurückgetreten, obwohl die Bevölkerung ihn mit über 60 % „Nein!“- Stimmen gegen das Spardiktat unterstützt hat. Wie ist das möglich?   weiter lesen...

Juni 2015:

Griechenland: Worum geht es bei der Schuldenkrise in Griechenland? Fakten Check Griechenland

Die wochenlangen Auseinandersetzungen zwischen der neuen griechischen Regierung und der sogenannten „Troika“ ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie die Mainstream-Medien der Politik und den Großbanken in die Hände spielen und dabei die öffentliche Meinung in unserem Land zu manipulieren versuchen. Es soll sich keine Nation gegen die neo-liberale Umstrukturierung (Dergerulierung, Privatisierungen und Abbau des Sozialstaats) der Volkswirtschaften zu Wehr setzen können. Und es soll auch niemand verstehen, was vor unseren Augen eigentlich gespielt wird.   weiter lesen...

Februar 2015:

Ukraine: Nicht Russland und die Ukraine liegen im Krieg miteinander, sondern die Kiewer Führung mit Teilen ihrer eigenen Bevölkerung!

Kaum ein Jahr ist seit dem politischen Umsturz in Kiew vergangen und schon verwandeln sich die damaligen Vorgänge und ihre Folgen in Mythen, die das Zeug haben, Geschichte zu erklären, bevor sie stattgefunden hat. Die wichtigsten sollen hier aufgezeigt werden.
Mythos eins: Russland führt Krieg gegen die Ukraine.
Mythos zwei: Russland hat die Krim annektiert.
Mythos drei: Die Ukraine verteidigt sich nur selbst.
Mythos vier: In der Ukraine wird die Westliche Wertegemeinschaft verteidigt.   weiter lesen...

Januar 2015:

Ukraine: Die Selbstverteidigung der russisch sprechenden Ost-Ukrainer gegen den Artillerie-Beschuss der ukrainischen Armee wird als „russische Aggression“ dargestellt!

Für die westlichen Medien sind die Menschen in der Ost-Ukraine nur gesichtlose, pro-russische Separatisten und pro-russische Terroristen, die irgendwie bekämpft werden müssen. Das ist genau die völlig eingeschränkte Sichtweise und Interpretation der ukrainischen Regierung, die von den Medien eins zu eins übernommen wird. Tatsächlich gibt es im Donbass ganz normale Menschen wie wir, nur das sie von der eigenen Regierung mit Artillerie beschossen werden. Der französische Sender arte hat eine sehr aufschlussreichen Bericht über die „Herren des Donbass“ gemacht.   weiter lesen...

Ukraine: Die Berichterstattung über Ukraine Krieg ist unerträglich einseitig!

Nach Lesart westlicher Medien hat es vor einem Jahr in der Ukraine eine Europa-orientierte Revolution gegen die Janukowytsch -Regierung gegeben. Die Ergebnisse dieser Revolution werden angeblich von Russland nicht akzeptiert und die Ukraine destabilisiert. Tatsache ist allerdings, dass nicht Russland und die Ukraine in einem Krieg miteinander liegen, sondern die Kiewer Führung mit Teilen der eigenen Bevölkerung. Genau das wird von den pro-amerikanischen Medien verschwiegen. Der normale Zuschauer des massenmedialen Informations- Spektakels kann kaum noch wissen, was in der Ukraine tatsächlich passiert und wodurch die Gefahr eines großen Krieges in Europa steigt.   weiter lesen...

August 2014:

Ukraine: 100 Jahre nach 1914: Massenmedien trommeln für Krieg gegen Russland!

Trotz der Medien-Kampagnen gegen Russland im Zusammenhang mit dem Absturz des malaysischen Flugzeugs MH17 gibt es keine Belege für Russlands Beteiligung an dem Flugzeugabsturz in der Ukraine! Stattdessen finden großflächige Kriegsverbrechen in der Ost-Ukraine durch vom Westen unterstützte Regierung in Kiew statt! Trotzdem werden Sanktionen gegen Russland ausgerufen – doch für was?   weiter lesen...

Juni 2014:

Ukraine: Fascho Regierung in Kiew schlachtet Menschen in der Ost-Ukraine ab, die Massenmedien sprechen von "Fortschritte"

Die Bevölkerung in der Ost-Ukraine hat sich durch ein Referendum am 11. Mai von der Ukraine politisch abgespalten und sich als „Neurussland“ neu konstituiert. Nun wird die ganze Bevölkerung dort als „Terroristen“ und „pro-russische Separatisten“ diffamiert und soll bestraft werden! Die von der Kiewer Regierung durchgeführten Bestrafungsaktionen gegen die Bevölkerung in der Ost-Ukraine ist in den letzten Wochen zu einem echten Terror- Krieg gegen die Bevölkerung angewachsen.   weiter lesen...

Mai 2014:

Ukraine: Marodieren und Gesetzlosigkeit greifen seit dem Putsch um sich

Bis zum Regierungsumsturz im Februar 2014 haben die Medien über jedem Pups der „friedlichen Demonstranten“ in Kiew berichtet und über die Großtaten der “Revolutionäre” mitgejubelt. Doch bei Tausenden von Zwischenfällen, Einschüchterungen, Morddrohungen und Morden nach der Regierungsübernahme durch ein USA- und Europa freundliches Regime in Kiew hörte man von den selben Medien nichts mehr. Die gleichgeschalteten deutschen Medien tun seit dem Putsch in Kiew am 22. Febbruar so, als sei in den Teilen der Ukraine, in denen die Putschisten, die sog. „Übergangregierung“ die Macht ausüben, alles in bester Ordnung und als ginge alles den Weg hin zu “Demokratie” und “Reformen”. Wenn da nicht nur die „Separatisten“ im Osten wären. Doch das stimmt mit den tatsächlichen Fakten nicht überein. Nachfolgend eine Übersicht über das tägliche Leben Andersdenkender seit dem Putsch in der Ukraine.  weiter lesen...

Ukraine: Kernlüge der Massenmedien: Volksabstimmungen sind keine Annexionen

Demokratischer Westen diffamiert demokratische Volksabstimmung in der Ukraine. Die Volksabstimmung im Osten der Ukraine am gestrigen Sonntag, den 11. Mai, wird flächendeckend von den Massenmedien als illegal diffamiert. Auch bei der Volksabstimmung auf der Krim sprechen die Medien wie gleichgeschaltet von „Annexion Russlands“. Eine Annexion ist eine erzwungene, einseitige und endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit. Die westlichen Massenmedien und die USA hörigen Politiker behaupten: Russland hätte die Krim völkerrechtswidrig annektiert, es wäre ein Akt der Agression.  weiter lesen...

März 2014:

Ukraine: Die Massenmedien stimmen die Bevölkerung mit Lügen über Putin auf Krieg gegen Russland ein!

Die westlichen Massenmedien und die westlichen Regierungen, die sich ansonsten nicht die Bohne dafür interessieren, wenn die USA unter Bruch des Völkerrechts Angriffskriege führen oder das sogar legitimiert haben (Jugoslawien 1999, Afghanistan 2001, Irak 2003, Libyen 2011...) machen sich jetzt Sorgen über den angeblichen Bruch des Völkerrechts durch Russlands bei dem Versuch, den eigenen Marinestützpunkt am Schwarzen Meer und russische Bevölkerung vor einer unberechenbaren und illegalen Putschisten Regierung in Kiew.  weiter lesen...

Ukraine: USA und EU befördern faschistischen Putsch in der Ukraine

Die sogenannten friedlichen Massenproteste in der Ukraine wurden von westlichen Medien und Regierungen überwiegend als Ausdruck demokratisch-europäischer Werte dargestellt. Das Selbstverständnis einiger Demonstranten mag dies auch gewesen sein. Doch das Problem ist: die Massenproteste in Kiew waren weder Massenproteste noch waren sie friedlich, noch ging es den Anführern der Demonstranten um Demokratie!  weiter lesen...

Ukraine: Der Ablauf des Staatsstreich am 22./23 Februar in Kiew

In den Massenmedien wird einfach so getan als wäre die augenblickliche Regierung in der Ukraine eine völlig legitime Regierung. Das Referendum in der Krim so sagen sie - sei illegitim- weil die Verfassung der Ukraine das nicht vorsieht. Tatsächlich hat die jetzige Regierung den unter Steinmeiers Augen ausgehandelten Kompromiss mit der Regierung Janukowytsch nach zwei Stunden verworfen, sich anschließend mit Gewalt Zugang zum Parlament verschafft. Sie haben sämtliche Statuten und Regeln aller bisherigen Verfassungen in der Ukraine gebrochen und haben Gesetzte verabschiedet und Veränderungen durchgeführt, die völlig illegitim sind. Kurz es herrscht Gesetzlosigkeit und Anarchie in der Ukraine. Die jetzige Putsch-Bande in Kiew wird legitim durch Anerkennung von Ländern wie USA und Deutschland. Und sie wird legitim durch die Ausblendung der Art und Weise wie diese Putschisten in die Regierungspositionen gekommen sind.  weiter lesen...

Februar 2014:

Ukraine: Was ist los in der Ukraine?

Die Berichterstattung der deutschen Einheitsmedien (ARD, ZDF, Spiegel, taz) zu den Vorgängen in der Ukraine ist einseitig, klischeehaft, interessengesteuert und faktisch falsch. Wie üblich helfen die westlichen Massenmedien wenig, um die aktuellen Ereignisse in der Ukraine zu verstehen. Was bei der Berichterstattung zu dem Konflikt in Syrien festzustellen war, findet sich jetzt auch bei der Berichterstattung in der Ukraine. weiter lesen...

...2013

...2012

...2011

...früher