Sie sind hier: aktuell -> 2011

Was die Massenmedien verschweigen

Bildbeschreibung: Eine Tür mit Schild "Wahrheit" ohne Menschenschlange, eine Tür mit Schild "Show" mit Menschenschlange vor der Tür

Aktuell

September 2011:

11.9 und was von der Wahrheit übrig bleibt

Bild vom Buch Die Anschläge des 11.9.2001 dürften wohl als das Jahrhundertverbrechen in die Geschichte eingehen. Wie kann es aber sein, dass nach zehn Jahren immer noch an der »offiziellen Wahrheit« festgehalten wird, obwohl bis heute die objektiven Unstimmigkeiten an dieser Version erdrückend sind?
Matthias Brökers hat ein sehr sachliches und explosives Buch über das Wissen über den Anschlag vom 11.9 zehn Jahre danach geschrieben. Unbedingt lesen!

Doch Thermit! Im Trümmerstaub der eingestürzten Türme des WTC sind Spuren des Spezialsprengstoffs Thermit gefunden worden. Nur die USA verwendete bisher diesen Sprengstoff. Hier die Übersetzung der originalen wissenschaftlichen Arbeit.

Die Zweifler an der offiziellen Version (Verschwörungstheorie) nehmen immer mehr zu.

Gibt es eine Zusammenhang zwischen der ökonomischen Globalisierung und religiösen Fundamentalismus? Hier eine Analyse von der Kölner Soziologin Maria Mies.

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen Libyen setzt neue Normen

Einen schuldenfreien Staat 100 Milliarden Dollar staatliche Rücklagen, eine staatseigene Zentralbank, staatliches Verbot von Zinsen auf Kredite... das sind die "Schandtaten" von Gaddafi!

UNO-Resolution legitimierte nur eine Flugverbotszone zum Schutz der Zivilbevölkerung, doch NATO intensiviert Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung.

Im Windschatten der Nordafrikanischen Revolutionen organisiert der Westen in Libyen einen eigenen "Aufstand" nach Plan. Sie sagen Menschenrechte und meinen Öl.

Von einem Sturz des Diktators durch das eigene Volk kann keine Rede sein! NATO-Bomben, CIA-Elitetruppen und eine wasserdichte Propagandafront in Europa und USA führt zum Fall von Tripolis.

Die UNO, die westlichen Massenmedien und die Politik haben einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf Libyen legitimiert. Welche Folgen hat das für das Völkerrecht? Werden hiermit neue Normen gesetzt? Hierzu ein Memorandum aus der Schweiz zur Resolution des Sicherheitsrats 1973 und ihre Umsetzung durch eine "Koalition der Willigen" und Führung der USA und der NATO.

Ein Angriffskrieg gilt im modernen Völkerrecht als das schwerste aller völkerrechtlichen Verbrechen. Es gilt, das Völkerrecht muss verteidigt werden!

Angesichts der gleichgeschalteten Medien in Deutschland wird es immer schwieriger die Hilferufe aus Libyen zu hören.

Juni 2011:

Chomsky in Köln

Der bedeutendste linguistische und sprachphilosopische Gelehrte der Gegenwart und einer der schärfsten Kritiker der verbrecherischen Außenpolitik der USA, Noam Chomsky, hält zwei Vorlesungen an der Kölner Universität.

Hier zwei weitere Veranstaltungen zum Thema Chomsky und die Medien.

Skandal im Hörsaal. Aktivist soll wegen Meinungsäußerung vor Chomsky -Vorlesung den Hörsaal verlassen.

Mai 2011:

Angriffskrieg gegen Libyen

EU-Geier über Libyen

Hier ein Brief russischer Ärzte in Libyen an die russische Regierung. Ein interessanter Bericht über die Lage im bombardierten Tripolis... von wegen Zivilschutz.

Noam Chomsky im Interwiev zu Libyen und den sich entwicklenden Krisen.

Der neue Krieg der Nato wird von einer großen Mehrheit der Staaten in der Welt abgelehnt. Die meisten glauben, das er nicht zum Schutz der Zivilbevölkerung geführt werde, sondern um den unmittelbaren Zugriff auf die libyschen Öl- und Gasreserven. Hier ein Artikel über den Krieg in Libyen und über die kommende Rekolonialisierung Afrikas durch westliche Mächte (USA, Frankreich und GB).

What's going on in Fukushima?

Nicht der Tsunami hat die Kernschmelze in Reaktor verursacht, sondern bereits das Erdbeben. Greenpeace informiert!

Wie viel Radioaktivität trat aus dem zerstörten Reaktoren in Fukushima aus? Fragt die Schweizer Genossenschaftszeitung Zeit-Fragen

Für jeden Mondflug und für jeden Krieg gibt es genug Geld, aber für eine vernünftige Entseuchung von Radioaktivität wird kein Pfennig ausgepackt. In Tschernobyl und Fukushima wird die Bevölkerung unnötig hohen Dosen Radioaktivität ausgesetzt.

Die angebliche Exekution Bin Ladens

Man bombardiert ein Land ohne sich mit diesem im Krieg zu befinden. (USA - Pakistan). Man tötet jemand, ohne ein Gerichtsverfahren (Osama bin Laden). Man freut sich über den Tod eines Menschen ohne tatsächliche Beweise für die Verursachung der ihm unterstellten Taten zu haben (Anschlag vom 11.9.2001)

Tatsächlich hat Bin Laden bis September 2001 mit der CIA zusammen gearbeitet.

Man schmeißt seine Leiche direkt ins Meer ohne eine Obduktion vorgenommen zu haben und ohne einen Beweis dafür zu haben das es sich tatsächlich um Osama bin Laden gehandelt hat. Selbst das Bild vom getöteten bin Laden war eine Fälschung.

Man verletzt bei der Tötungsaktion die Souveränität von einem souveränen Staat. Dabei hatte Osama bin Laden laut FBI mit dem Anschlag vom 11/9 offiziell gar nichts zu tun. Laut FBI-Homepage führt die Fahndungsliste ihn "nur" wegen zwei Terroranschläge auf US-Botschaften und nicht wegen des Anschlags vom 11/9.

Der Exitus per Kopfschuss ist schließlich noch kein Schuldbeweis!

Der Nachweis von Thermite im Staub des World Trade Center zeigt an, dass der Zusammenbruch der beiden WTC-Türme durch einen Sprengstoff geschehen ist und nicht durch die Flugzeuge, die angeblich von islamischen Terroristen gekapert worden waren.

April 2011:

Atomunfall in Fukushima

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) spielt Gesundheitsgefährdung durch AKW - Katastrophe im japanischen Fukushima herunter!! Wie ist das möglich?

Es gibt schon seit Jahrzehnten ein Knebelvertrag zwischen der WHO und der Atombehörde IAEO über die generelle Berichterstattung zum Thema Gefahren durch Atomanlagen. Die WHO darf nicht über die tatsächlichen Gefahren durch die Atomenergie berichten! Die Organisation Ärzte gegen den Atomkrieg fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, die Bevölkerung in Japan ungeschönt und objektiv über die gesundheitlichen Auswirkungen der Fukushima-Katastrophe zu informieren.

Die IAEO, offiziell eine autonome wissenschaftlich-technische Organisation, die innerhalb des UNO-Systems eine bestimmte Stellung inne hat. Die IAEO ist die einzige Organisation, die neben der AKW-Betreiber-Firma Tepco vor Ort in Fukoshima Strahlenmessungen vornehmen darf und Bewertungen abgeben kann. Die Satzung der IAEO zeigt, dass diese UNO-Organisation in Wirklichkeit eine Lobby-Organisation der Atomwirtschaft ist.

"Alles unter Kontrolle!" Das ist die Botschaft des AKW Betreibers in Fukoshima. Sie reden über funktionierende Pumpen, über versiegelte Risse, über kleine Erfolge. Die wirklich wichtigen Informationen werden zurückgehalten. Interne Dokumente belegen, die Kernschmelze ist im Gange, und das unter freiem Himmel. Im Abklingbecken. Eine Gefahrenquelle, die auch bei uns seit Jahren verdrängt wird." Hier ein Bericht von der Monitor-Redaktion.

Greenpeace fordert die UN-Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, zuverlässige Informationen über die gesundheitlichen Auswirkungen der Reaktorkatastrophe von Fukushima vorzulegen und den Maulkorberlass mit der IAEO aufzukündigen.

Auch bei dem Reaktor-Unfall in Tschernobyl 1986 in der Ukraine hat die IAEO systematisch die Auswirkungen der Strahlungen auf die Gesundheit des Menschen verschleiert, anstatt korrekt zu informieren. IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges) legen eine neue Studie zu den gesundheitlichen Folgen von Tschernobyl vor und berichten darüber, daß nicht-Krebserkrankungen und genetische Schäden beim Menschen in einem erschreckenden Ausmaße zunehmen.

Tschernobyl Kongress in Berlin. Gerade daher richteten unabhängige Wissenschaftler -von den Massenmedien kaum beachtet- in Berlin ein Kongress zum Thema gesundheitliche Folgen der Katastrophe in Tschernobyl aus. Titel­: "25 Jahre Tschernobyl - Zeitbombe Atomenergie". 8.-10. April 2011. Hier die Internetseite und eine weitere Seite, die über den Kongress informiert: Strahlentelex!

Der Unfall in Tschernobyl hat ca. 1.500.000 Menschen das Leben gekostet und ist die größte technologische Katastrophe in der Menschheitsgeschichte.

Alle unabhängigen Wissenschaftler warnen auch vor den Risikien der Atomkraft schon im Normalbetrieb, in jedem Land. Damt nicht genug: Auch im augenblicklichen Krieg gegen Libyen werden Uran-Waffen verwendet.

Doch was bedeutet der Einsatz von Uran-Geschossen für die zivile Bevölkerung? Hier ein Bericht über die Folgen radioaktiven Urans im Kriegseinsatz.

März 2011:

Neues zum Angriffskrieg gegen Libyen

Eine aktuelle kurze Zusammenfassung.

Die Massenmedien betreiben Desinformationskampagne und Kriegshetze. Wie bei der augenblicklichen Berichterstattung zu Libyen. Der ehemalige ARD-Journalist ARD-Journalist Christoph Hörstel berichtet darüber und verließ ARD und ZDF, weil er die Lügereien nicht mehr mitorganisieren wollte.

Die anglo-amerikanische Propaganda zeichnet ein Bild Gaddafis als das eines Kleptokraten.

Tatsächlich jedoch gehört Libyen mit zu den am weitest entwickelten Schwellenländern. Das Land nimmt Platz 53 des UN-Indexes zur menschlichen Entwicklung (HDI) und damit die Spitzenposition in Afrika ein. Libyen rangiert vor Russland (65), der Ukraine (69), Brasilien (73), Venezuela (75) und Tunesien (81). Die Lebenserwartung hat sich unter der Herrschaft Gaddafis um 20 Jahre erhöht. Gaddafi unterdrückt politische Widersacher und oppositionelle Kräfte, hat aber den Erdölreichtum des Landes besser verteilt, als die meisten anderen OPEC-Staaten. Mehr...

1984 begann Libyen mit der systematischen Förderung der eiszeitlichen Süßwasservorkommen in der Sahara. Mit dem Great-Man-Made-River-Projekt startete das bisher größte Süßwasserprojekt der Welt. Damit möchte sich das Land nicht nur von Lebensmittelimporten unabhängig machen, sondern auch von den finanziellen "Hilfe" des Westens. Gigantische libyschen Wasserreserven.

Neben den Kriegsschauplätzen in Palästina, Afghanistan und Irak wird jetzt ein weitere Kriegsschauplatz der USA und der Nato in Libyen eröffnet. Diese vier Angriffskriege sind miteinander verbunden und Teil der militärischen Agenda der USA und der Nato.

Zu der Agenda gehört auch der Einsatz von Geschossen mit abgereicherten Uran. Hier ein Bericht über die schrecklichen Folgen radioaktiven Uran im Kriegseinsatz.

Der Kommandeur der libysche "Rebellen" ist Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienst CIA.

Libyen: Gibt es den gerechten Krieg?

Von den Revolutionen in Ägypten und Tunesien zum Versuch Washingtons einer monarchistichen Konter-Revolution (siehe Februar 2011) zu der Installation einer Flugverbotszonen, um "Zivilisten zu schützen" zum Angriffskrieg auf ein ölreiches Land.

Mit Libyen geht es um das Land, das in ganz Afrika den höchsten Lebensstandard hat und das seinen relativen Reichtum der Bevölkerung zukommen läßt wie kaum ein anderer Staat. Hier ein Flugblatt der Arbeiterfotografie.

Deutsche/Westliche Massenmedien betreiben Kriegshetze und Desinformationskampagnen in Sachen Libyen.
Wen unterstützt die Koallition der Willigen eigentlich? Denn es gibt in Libyen garaniert keine Demokratiebewegung. Niemand spricht von Demokratie! Doch es gibt bestes Öl!

Trotz UNO-Resolution Nr. 1973 ist ein Angriffskrieg gegen einen souveränen Staat illegal! USA, Großbritannien und Frankreich setzen sich über das Völkerrecht hinweg, denn das Völkerrecht sieht ein striktes Verbot des Eingreifens in Bürgerkriege auf fremden Territorium vor.

USA-hörige UNO spricht Einladung zum Angriffskrieg aus.

Hier eine Hintergrund-Analyse zum Angriffskrieg gegen Libyen.
Hier eine Presseerklärung der Freidenker zum Libyenkrieg.

Alle Prinzipien der Kriegspropaganda finden sich in der "Informierung" durch die Massenmedien.

1. Wir wollen keinen Krieg!
2. Der Feind (hier: Gadaffi) trägt die alleinige Schuld!
3. Der Feind hat dämonische Züge; er ist ein Massenmörder, ist unzurechnungsfähig, oder hat Massenvernichtungswaffen!
4. Wir sind ehrenwert, wir kämpfen für eine gute Sache und nicht für eigennützige Ziele!
5. Der Feind begeht mit Absicht Grausamkeiten. Wenn uns Fehler unterlaufen, dann nur versehentlich!
6. Selbstverteidigung des Feindes ist ein illegal grausamer Akt!
7. Unsere Sachen wird von Künstlern, Intellektuellen, der UNO und überhaupt den Guten unterstützt!
8. Unsere Mission ist heilig!
9. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter!

Hier eine Buchempfehlung: Die Prinzipien der Kriegspropaganda von Anne Morelli.

Februar 2011:

Libyen

Washingtoner Versuch einer monarchistischen Konterrevolution in Libyen
24. Februar 2011
Tatsächlich gibt es bisher in keinem Medium Berichte über demokratische Forderungen bei den Aufständen in Libyen - im Unterschied zu Tunesien und Ägypten. Dass der facebook-Aufruf zum "Tag des Zorns" mit der Flagge des "Königreichs Libyen" des von den Briten eingesetzten und 1969 von Gaddafi gestürzten Monarchen geschmückt ist und sie von den Aufständischen auch geschwenkt wird, zeigt schon in welche Richtung die „Revolution“ gehen könnte. Im Gegensatz zu Ägypten hat sich ja die US-Regierung bei Libyen sofort auf die Seite der Aufständischen gestellt und Obama fordert ultimativ das Ende der Gewalt. Es ist damit zu rechen, dass die USA schneller militärisch eingreifen als die EU, wie schon bei Jugoslawien...  Und dann von Libyen aus Nordafrika bearbeiten. Hier der Artikel.

Ägypten

Ausgerechnet die US-Regierung, die in Südamerika, in Südostasien und in Afrika seit Jahrzehnten Diktaturen und Mordregime fördern und einrichten und die die Mubarak - Diktatur in Ägypten über 30 Jahre lang politisch und finanziell unterstützt und gehätschelt hat, mahnt jetzt Veränderungen in Ägypten an?!?!

Ist doch ein bisschen seltsam. Heult die US-Regierung jetzt mit den Wölfen, haben die sich eines besseren besonnen, wollen die wirklich einen demokratischen Wechsel? Mitnichten. Hier eine Antwort darauf von Michel Chossudovsky, Professor der Wirtschaftswissenschaften aus Kanada, der mit dem Buch The Globalization of Poverty and the New World Order (deutsche Ausgabe: "Global Brutal. Der entfesselte Welthandel, die Armut, der Krieg.") bekannt wurde. Hier sein Artikel und hier die Internetseite des von ihm gegründeten Centre for Research on Globalization .

Wikileaks

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks und die Rolle der US-amerikanischen Geheimdienste, eine kritische Anmerkung.

Die Internetplattform stört die Politiker bei der Inszenierung einer Scheinwelt.

Aids

Neuer Dokumentarfilm über die Fragwürdigkeit der "HIV - macht Aids, macht Tod" - Hypothese. Hypothese und eine Rezension des Films House of Number.

AIDS: Über die Anatomie eines beispiellosen medizinischen Versagens. Hier eine geschichtlich-medizinische Erklärung über die Entstehung von AIDS von Dr. Heinrich Kremer.

Zusätzlich gibt einen Vortrag zum Thema AIDS in Berlin.

Gesellschaftsforschung

Erkenntnisse der Matriachatsforschung und eine internationaler Kongress zum Thema im Mai.

Cannabis-Verbot

Grundsätzliche Info zum Thema Cannabis.

Januar 2011:

Neues zu Wikileaks

Gründer von Wikeleaks ist gefährdet an die USA ausgeliefert, gefoltert und getötet zu werden.
US-Regierung fordert vonTwitter Daten über Wikileaks und sein Mitarbeiter.
Wikileaks zuTunesien.

Landwirtschaft

Wie kommt das Dioxin in's Ei?

Hier der Hinweis auf eine Demo gegen Massentierhaltung, Gentechnik und Dumping - Exporten.
www.wir-haben-es-satt.de

Über die Zunahme von Großagrarien und Agrar-Fabriken. Die verschwiegene Agrarindustrialisierung.

Agrarkonzerne: Eine französische Dokumentation zeigt, wie sich der Saatgutmulti Monsanto mit Gift und Genpatenten die Welt untertan macht - ungebremst von der Politik. Andere tun es ihm gleich.

Über die Selbstversorgung in Städten und hier ein Aufruf: Weniger ist mehr!

Weitere Informationen zum Thema Landwirtschaft aus dem kritischen Agrarbericht und weitere Aktionen unter www.meine-landwirtschaft.de.